Arbeitsschutzschuhe

Sicherheitsschuhe sind Halbschuhe oder Stiefel. Vorgeschrieben werden diese z. B. von der Berufsgenossenschaft in der Industrie, im Bauwesen und im Garten- und Landschaftsbau sowie bei der Feuerwehr, sogar Köche müssen sie tragen. Sicherheitsschuhe sind im vorderen Teil des Schuhs mit einer Schutzkappe aus Metall oder Kunststoff zum Schutz der Zehen ausgestattet. Es wird wie folgt unterschieden:

  • SB - Öl- und benzinresistente Sohle
  • S1 - antistatische Schuhe- Öl- und benzinresistente Sohle- Energieaufnahme im Fersenbereich
  • S1P- antistatische Schuhe- Öl- und benzinresistente Sohle- Energieaufnahme im Fersenbereich- Durchtrittsicherheit
  • S2 - wie S1, zusätzlich bedingte Wasserdichtigkeit
  • S3 - wie S2 und zusätzlich durchtrittsicher
  • S4 - wie S1, aber als wasserdichter Stiefel
  • S5 - wie S4, zusätzlich durchtrittsicher

Zusatzangaben:

  • C - leitfähige Schuhe
  • CI - Kälteisolierung
  • HI - Wärmeisolierung
  • HRO - Verhalten gegenüber Kontaktwärme
  • SRA - Rutschhemmung (Testverfahren: Keramikfliese/Reinigungsmittel)
  • SRB - Rutschhemmung (Testverfahren: Stahlboden/Glycerin)
  • SRC - Rutschhemmung (Testverfahren: SRA und SRB bestanden)
  • WR - Beständigkeit des gesamten Schuhs gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme
  • WRU - Beständigkeit des Schuhoberteils gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme